„Liebe Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher,
es ist mir eine ganz besondere Freude, in diesem Herbst anlässlich der vier Konzerte, die das Orchester des Konservatoriums Versailles-Grand Parc und unser Berliner Landesjugendorchesters in Versailles, Paris, Berlin und Potsdam geben, einige Worte an Sie richten zu dürfen. (…)
75 Jahre Frieden in Europa – unter dieser Perspektive ist das Programm ausgewählt worden. (…)
Durch die Unterstützung der Europäischen Kommission wurde es möglich, mit einem Berliner Künstlerkollektiv zusammenzuarbeiten und so in den Konzerten eine lichtmalerische Interpretation der Kernaussagen des Programms gemeinsam mit der Musik erlebbar zu machen. Auch hierbeteiligten sich die Jugendlichen bereits im Frühjahr dieses Jahres an der Vorbereitung durch das Einbringen ihrer eigenen Ideen für Bildmotive und Farbgebung. Während der Probenphase in Versailles konnten diese Zusammenarbeit und der Austausch noch intensiviert werden. (…)“

Auszug aus dem Programmheft „75 Jahre Frieden – Konzert für das junge Europa“
Hella Dunger-Löper | Staatssekretärin a.D.
Präsidentin Landesmusikrat Berlin e.V

#134 -#137 || 75 ANNÈES DE PAIX || 75 Jahre Frieden
Konzert für das junge Europa

KünstlerKOPFFARBEN mit dem Orchester des Konservatoriums Versailles-Grand Parc und dem Landesjugendorchester Berlin
Dirigent: Michaël Cousteau
Aufführungen21.10.21 || Eglise Saint-Eustache, Paris
22.10.21 || Palais des Congrès, Versailles
25.10.21 || Konzerthaus Berlin
27.10.21 || St. Nikolaikirche, Potsdam
KundeEuropäischen Kommission
ProgrammGrażyna Bacewicz (1909–1969): Ouvertüre für Orchester
Charles Gounod (1818–1893): Prélude und Vokalquartett aus Romeo und Julia
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Vokalquartett aus Fidelio
Lili Boulanger (1893–1918):  „D’un soir triste“

Jean-Baptiste Robin (*1976): Uraufführung eines Auftragswerkes
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Symphonie Nr. 5 c-Moll op. 67
Palais des Congrès, Versailles