1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland –
bundesweites Festjahr 2021

Raumfüllende Lichtmalerei und vielschichtige Flötenklänge erwecken die Vielschichtigkeit jüdischer Kultur zum Leben. Die musikalische Komposition ist eine vielfältige Mischung aus Querflötenklängen, Loopsounds und Toneinspielungen, die emotionale akustische Welten entstehen lassen.

Zeitgleich werden live gezeichnete Bilder in den Raum projiziert und passend zur Musik animiert und schaffen damit ein berührendes, emotionales Statement.

Die audiovisuelle Show „L’Chaim, Lechajim oder Lachaim – Auf das Leben“, wurde vom Berliner Lichtkunst-Duo KOPFFARBEN gemeinsam mit der Leipziger Musikerin und Komponistin Brunhild Fischer, dem Soundkünstler Olaf Klimpe und dem Sounddesigner Luis-Leonhard Fischer speziell zur Feier von 1700 Jahren jüdischen Lebens in Deutschland entwickelt. Im industriellen Charme des Leipziger Kunstkraftwerks zeichnen sie die Bilder jüdischen Lebens live mit raumfüllenden Projektionen und Lichtmalerei nach. Die animierten Kunstwerke werden durch Loop-Sounds und Flöten-Klänge zu einer emotionalen Erfahrung, die die Vielschichtigkeit jüdischen Kultur eindrücklich transportiert.

KOPFFARBEN sind die Malerin Julia Schäfer und der Programmierer Johannes Schmidt. Beide nutzen das Zusammenspiel von Licht, Malerei, Musik und Animation als narrativen Showact. Für ihre Inszenierungen erhielten sie 2015 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Preis der „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“.

Ein audiovisuelles Konzert-Feuerwerk mit Loopsounds und Lichtmalerei, eigens für das bundesweite Festjahr konzipiert, am 4. Oktober, 20 Uhr, im Kunstkraftwerk Leipzig

L`CHAIM Auf das Leben

#133
KünstlerKOPFFARBEN mit
Brunhild Fischer (Musik und Komposition)
Olaf Klimpel (Sound) und I-G.L.O. (Sounddesign)
Premiere04.10.2021
Event„1.700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“ Festjahr 2021
KundeAriowitsch-Haus, Zentrum jüdischer Kultur Leipzig
LocationKunstkraftwerk Leipzig
Dauer50 Minuten
Aufbau Kunstkraftwerk Leipzig