Pan&Syrinx (#72-#78)

Visuelles Konzert „PAN&SYRINX“ zum 10. Festival of Lights Berlin

Mit Musik, Lichtbildern und Animationen erzählen wir die Sage von Pan & Syrinx:

In der griechischen Antike wurde Pan als Gott der Natur, der Pflanzen und Tiere verehrt. Pan war am ganzen Leib behaart, hatte Ziegenhörner und Ziegenfüße. Die anmutigen Nymphen, mit Verwandlungskräften ausgestatteten weiblichen Schönheiten, bevölkerten Gewässer und Wälder. Syrinx soll eine der schönsten und begehrenswertesten Nymphen gewesen sein, deren Reizen sich Pan nicht entziehen konnte. Sie entwandt sich jedoch stets seinem werbenden Spiel, da sie nichts mit einem Gott in Gestalt eines Ziegenbocks zu tun haben wollte. Eines Tages entkam sie Pan nur um Haaresbreite, flüchtete in die Sümpfe und verwandelte sich zum Schutz in ein Schilfrohr. Pan schnitt kurzerhand alles Schilf ab, band die Rohre zusammen und erfand auf diese Weise seine Panflöte. Niemand sonst konnte die Hirtenflöte ergreifender und anrührender spielen als er.

Brunhild.FISCHER: Flöte und Loops 

Die klassisch ausgebildete Flötistin Brunhild Fischer nimmt mit einer Loopstation ihre Melodien live auf und spielt sie per Knopfdruck immer wieder von vorne ab. Ebenso verwendet Sie für ihren Klangkosmos vorab aufgenommene Tonspuren. Sie begleitet sich musikalisch auf diese Weise nicht nur selbst, sondern kann ihre Kompositionen immer wieder neu modifizieren und interpretieren.

KOPFFARBEN Julia Schäfer und Johannes Schmidt: Lichtmalerei 

Die Malerin Julia Schäfer zeichnet live auf einem Monitor. Die Bilder werden zeitgleich an die Wände projiziert. Farben kann sie mithilfe des am Stativ angebrachten Mischpultes wechseln. Ist eine Zeichnung vollendet, bekommt der Medienkünstler Johannes Schmidt diese auf sein Eingabegerät. Jetzt kann er die Grafiken bewegen und so immer neue Bildwelten entwerfen. Das Lichtkunstwerk befindet sich in beständiger Metamorphose. Es existiert nur im Jetzt, nur heute, in diesem Raum und zu diesem Zeitpunkt. Es kann nicht gespeichert und reproduziert werden.

Fotos/ Film: Antonia Meißner, Ricardo Rodrigues, Samuel Visky, Johannes Schmidt

Das Projekt konnte realisiert werden durch die freundlicher Unterstützung von FACES Veranstaltungstechnik und der FORUM FACTORY.

faces_logo_solid_blackLogo_FestivalOfLights

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!